SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH

Was ist neu in SCHEMA ST4 2012 R2?

Hinterlasse einen Kommentar

Wie schon die vielen Jahre zuvor, wird mit dem Beginn der tekom Herbsttagung der Vorhang für eine neue Version von SCHEMA ST4 gelüftet… dieses Jahr trägt sie die etwas seltsam anmutende Versionsnummer 2012 R2 anstatt der vielleicht erwarteten 2013.

Wenn Sie jetzt aber meinen, wir haben in einer R2 nur ein paar Fehler beseitigt und etwas Produktpflege betrieben, müssen wir Sie leider mit einer Reihe von neuen Funktionen positiv „enttäuschen“.

Qualitätssicherung mittels Schematron

Eine erfolgreiche Qualitätssicherung von technischer Dokumentation setzt sich aus sehr vielen unterschiedlichen Bausteinen zusammen, von organisatorischen Maßnahmen bis hin zu einer linguistischen Textanalyse. Oftmals existieren aber auch Qualitätsanforderungen, die eine inhaltliche Prüfung von Informationen und deren logischen Beziehungen (z.B. arithmetische Operationen) erfordern.

In SCHEMA ST4 2012 R2 können diese sogenannten „Business Rules“ komfortabel erstellt und verwaltet werden. Eine inhaltliche Überprüfung von Dokumenten kann auf Basis dieser Regeln automatisiert erfolgen. Als Beispiele stehen dabei bereits eine Vielzahl von Regeln aus dem redaktionellen Alltag zur Verfügung, die beliebig erweitert und geändert werden können.

Generierte Tabellen

„Generierte Tabellen“ sind in der technischen Dokumentation auch als „Kollektionen“ bekannt, also einem Mechanismus zur automatisierten Sammlungen und Darstellung von Informationen anhand bestimmter Kriterien. Typische Vertreter dieser „generierten Tabellen“ sind Übersichten über benötigte Spezialwerkzeuge, Hilfsmittel oder tabellarische Auflistung von Wartungstätigkeiten inkl. der entsprechenden Wartungsintervalle und des durchführenden Personals.

Wartungstabellen stehen in SCHEMA ST4 als Beispiel zur Verfügung, das durch eine Auswahl von Kollektionskriterien auch für andere Anwendungsfälle (z.B. eine gruppierte Darstellung von Produkten oder technischen Daten anhand technischer Merkmale o.ä.) angepasst werden kann.


Beispiel einer automatisch generierten Wartungstabelle in SCHEMA ST4 2012 R2

Barcodes

Barcodes sind seit vielen Jahren Teil unseres Alltags, stellen Sie doch eine „Daten-Verbindung“ her zwischen physikalischen Gegenständen und der elektronischen „virtuellen“ Welt, z.B. in der Fertigung, in der Logistik und seit dem Triumphzug des QR Codes auch im Marketing.

Über 10 verschiedene Barcode-Typen können nun direkt im Redaktionssystem erstellt, verwaltet und in den unterschiedlichsten Publikationen ausgegeben werden. SCHEMA ST4 unterstützt dabei 1D-Codes und 2D-Codes, von den bekannten EAN Codes z.B. für Produktverpackungen bis hin zu den angesagten QR Codes für diverse Marketingunterlagen oder Webseiten.

Callout Designer

Die Unterstützung von Callout-Grafiken ist nicht wirklich ein neues Feature in SCHEMA ST4. Um allerdings den hohen Erwartungen und Ansprüchen noch mehr gerecht zu werden, wurde dieses Werkzeug für SCHEMA ST4 2012 R2 komplett überarbeitet.

Aus gängigen Grafikprogrammen bekannte Funktionen wie Raster, Hilfslinien, Lupe, Unterstützung unterschiedlicher Farbmodelle und viele weitere Funktionen ermöglichen nun eine noch professionellere Erstellung von Callouts.

Die Anzahl der unterstützen Grafikformate wurde mit SCHEMA ST4 2012 R2 erheblich erweitert und ermöglicht nun unter anderem auch die Verwendung von PDF-Grafiken als Basis für Callouts. Erinnern Sie sich noch dunkel an diesen Artikel auf dem SCHEMA Blog?.

Layout Recall

Last-Minute-Änderungen vor einer Publikation gehören zum redaktionellen Alltag, beispielsweise um Umbrüche, Zeilenabstände, Schriftarten und -größen, Farben, Spaltenbreiten von Tabellen o.ä. zu korrigieren. Viele unserer Kunden bevorzugen für diesen Fall immer noch Print-Publikationen über Microsoft Word oder Adobe FrameMaker.

Mit Hilfe des sog. „Layout Recall“ können ab SCHEMA ST4 2012 R2 diese Änderungen direkt im Redaktionssystem mittels eines grafischen Editors durchgeführt und abgespeichert werden.
Die abschließende Ausgabe ins Zielformat PDF kann wahlweise mit oder ohne den Änderungen erfolgen.

Schnittstelle zu Risikobeurteilungssystemen

Wie hinlänglich bekannt, ist jeder Hersteller einer Maschine ist dazu verpflichtet für diese Maschine eine Riskobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie durchzuführen und entsprechende Maßnahmen zur Beseitigung bzw. Minimierung der Risiken und deren Ursachen umzusetzen. Nicht alle konstruktiv zu beseitigenden Gefahren werden auch in dieser Phase beseitigt und müssen daher in die Dokumentation übernommen werden, u.a. als entsprechende Sicherheitshinweise zusammen mit anderen verpflichtenden Inhalten gemäß der Maschinenrichtlinie.

SCHEMA ST4 2012 R2 bietet daher eine entsprechende Schnittstelle zu Riskobeurteilungswerkzeugen, um diese dokumentationsrelevanten Texte in das Redaktionssystem zu übernehmen und nach einer redaktionellen Überarbeitung auch wieder dem Risikobeurteilungssystem zur Verfügung zu stellen.


Beispiel: Export aus dem Risikobeurteilungssystem safexpert


Beispiel: Entsprechend importierter Sicherheitshinweis als Informationsbaustein in SCHEMA ST4

Was noch?

Die Liste der neuen Funktionen lässt sich noch mit Funktionen wie dem Import von FrameMaker-Dokumenten, Unterstützung von Videos und vielen anderen Punkten fortführen.

Aber wie auch schon die vielen Jahre zuvor laden wir Sie herzlich zur tekom Herbsttagung (Halle 1, Standnummer 150) ein, um sich selbst ein Bild von der neuen Version zu machen. Und wenn es dieses Jahr nicht klappen sollte, dann vielleicht ja im Jahr „2012 R2“ 😉

Autor: Jochen Marczinzik

Team lead web and mobile development at SCHEMA GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s