SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH

Jessica Forster

Die „kleine Schwester“ des SCHEMA User Group Meetings

Hinterlasse einen Kommentar

Auf vielfachen Wunsch unserer süddeutschen und Schweizer Kunden entstand vor zwei Jahren die „kleine Schwester“ unseres User Group Meetings in der Schweiz. Das UGM Schweiz findet seitdem immer zum Ende des Jahres hin im Seedamm Plaza in Pfäffikon, im Kanton Schwyz, am wunderschönen Zürichsee statt.

Christine Geißdörfer

Dazu ein Kurzinterview mit Christine Geißdörfer, SCHEMA GmbH:

Was ist an SCHEMA ST4 Version 2012 R2 das herausragend Neue?

Die SCHEMA ST4 Version 2012 R2 bietet neben einigen Usability-Optimierungen ein Schematron-Modul zur regelbasierten Qualitätssicherung, einen Layout Recall, eine Schnittstelle zu Risikobeurteilungssystemen, den Callout Designer, die Möglichkeit, Wartungstabellen automatisiert zu generieren, Barcodes zu erstellen und PDFs innerhalb ST4 zu kommentieren. Das ist eine ganze Menge.

Wie können automatische Wartungstabellen und Taxonomien effektiv genutzt werden?

Mit einem gut durchdachten Metadatenkonzept können Sie Textbausteine mit Sortierkriterien versehen, die automatisch durch einen Kollektionsmechanismus tabellarisch zusammengestellt werden. Diese generierten Tabellen können an verschiedenen Stellen in der Produkthierarchie eingehängt werden und sind über Variantenfilter steuerbar. Das Layout der generierten Tabellen wird über Regeln im Layout Designer gesteuert.

Wie funktioniert die regelbasierte Qualitätssicherung mit dem neuen Schematron-Modul?

Mit dem Schematron-Modul können Sie im ST4 Rich Client Regelsätze definieren, um XML-Inhalte inhaltlich und strukturell zu prüfen. Ausführen können Sie diese Regeln auch im Thin Client. Regeln wie beispielsweise „Ein Projekt muss Sicherheitsknoten enthalten“ oder „Wartungsknoten und allgemeine Knoten dürfen nicht gemischt werden“ stellen die strukturelle Qualität sicher, Regeln wie „Doppelte Leerzeichen im Titel sind nicht erlaubt“ oder „Modalverben sind nicht erlaubt“ die inhaltliche. Die Prüfergebnisse werden in einem HTML Report mit Verlinkung zu den Knoten ausgegeben, die die Regelverletzung verursacht haben.

Was bedeutet Layout-Vorschau und Layout-Recall?

Dokumente, die mit Layouts aus dem ST4 Page Layout Designer produziert werden, bedürfen in der Regel keiner Nachbearbeitung. Für spezielle Dokumentarten, wie beispielsweise Marketingflyer, kann eine Nachbearbeitung erwünscht sein. Mit dem Layout Recall können Sie für einzelne Dokumente das Standard Layout bearbeiten und speziell für diese Dokumente speichern. Das Standard Layout bleibt hiervon unberührt. Der Clou an der Sache: Bei einer erneuten Generierung bleiben diese Änderungen am Layout erhalten und gehen nicht verloren, wie das der Fall wäre, wenn man z.B. nach InDesign generiert und dort nachbearbeitet.

Wenn Sie weitere Informationen rund um die Themen im Kurzinterview benötigen, schauen Sie doch bitte in unseren Kundenbereich auf der SCHEMA-Website. Dort finden Sie die Vorträge in voller Länge.

Ausserdem möchten wir an dieser Stelle auch auf die 2-tägigie SCHEMA User Conference am 6. und 7. März 2013 hinweisen. Voranmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s