SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH

Pixelquadrate erobern die Welt – und auch die technische Dokumentation?

Hinterlasse einen Kommentar

Schon gescanned?Ist Ihnen im täglichen Leben auch schon aufgefallen, wo ihnen bereits heute QR-Codes – also eines dieser pixeligen Quadrate, das Sie neben diesen Zeilen sehen – „über den Weg laufen“?

An Bushaltestellen, Sehenswürdigkeiten, in Zeitungsanzeigen, auf Gegenständen, ja selbst auf nackter Haut verleiten Sie uns zum Zücken unseres Smartphones und befördern uns mit dem Auslöser der Kamera ins digitale Universum zum aktuellen Busfahrplan, zu Touristeninformationen oder auch zu „ergänzenden“ verkaufsfördernden Produktinformationen inklusive „toller“ Gewinnspiele.


Das lästige Eintippen kryptischer Urls in den Browser ist Schnee von gestern, ja selbst Klicken und Wischen muss man in den meisten Fällen nicht einmal mehr. Quick Response und Dialogmarketing sind die magischen Worte, bei denen Werbe- und Marketingexperten leuchtende Augen bekommen.

Wie aber kann der Quick Response Code in der technischen Dokumentation eingesetzt werden?

Die Brücke zwischen Papier und Online-Medien

Was in der Werbung funktioniert, funktioniert natürlich auch in gedruckten Handbüchern und Katalogen. Von der einfachen Webadresse des Herstellers auf den Umschlagseiten, bis hin zu Links auf weiterführende Online-Informationen in den einzelnen Kapiteln kann mit Hilfe von QR-Codes eine Brücke von Printpublikationen zu Online-Medien geschlagen werden.

Beispiel: Printkatalog der Fa. Euflor

Auch Links auf Videos oder Screencasts können mit Hilfe von QR-Codes z.B. in Handbücher „integriert“ werden und machen das Printprodukt somit „interaktiv“.

QR-Codes in Handbüchern

Bereitstellung von kontext-sensitiven Informationen

Eine Reihe von Herstellen gehen bereits heute dazu über, auf ihren Verpackungen, Produkten oder auch Produktteilen QR-Codes anzubringen

Beispiel: Fa. TIEMME RACCORDERIE S.p.A.

Mit Hilfe von QR-Codes kann das jeweilige Objekt identifiziert und – je nach Anwendungsfall – dem Benutzer, Servicetechniker usw. kontext-sensitive Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Wer die SCHEMA GmbH in den letzten beiden Jahren an den tekom-Tagungen am Stand besucht hat, dem dürfte dieses Szenerio von unserem orange-farbenen Lego Unimog her bekannt sein. Durch Scannen der Codes kann die entsprechende Serviceinformation auf einem Mobilgerät abgerufen werden.

Unimog mit QR-Codes

Wie werden QR-Codes erzeugt?

Die Erzeugung von QR-Codes ist denkbar einfach und kann entweder über einen der zahllosen Online-Generatoren im Internet durchgeführt werden, oder das Redaktionssystem stellt eine solche Funktion bereits zur Verfügung 😉

st4_generate_qrcodes

In SCHEMA ST4 lassen sich QR-Codes seit der Version 2012 R2 direkt im Redaktionssystem erzeugen, verwalten und direkt in allen Ausgabemedien verwenden. Werden in dem QR-Code sprachabhängige Informationen codiert, ist auch eine Verwaltung der unterschiedlichen Sprachvarianten möglich.

Die Zukunft von QR-Codes in der technischen Dokumentation

Die gezeigten Szenarien demonstrieren sicher nur schematisch die Einsatzmöglichkeiten von QR-Codes in der technischen Dokumentation. Aber wie in vielen anderen Bereichen, werden QR-Codes nach unserer Einschätzung auch in der technischen Dokumentation zukünftig keine Seltenheit mehr sein.

Hinweise:

  • Der Begriff „QR-Code“ ist ein eingetragenes Warenzeichen der DENSO WAVE INCORPORATED.
  • Die in den Beispielen erwähnten Firmen Euflor und TIEMME RACCORDERIE S.p.A. stehen in keiner Kundenbeziehung zur SCHEMA GmbH und verwenden nicht SCHEMA ST4.

Autor: Jochen Marczinzik

Team lead web and mobile development at SCHEMA GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s