SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH

Raus aus der Nische!

Hinterlasse einen Kommentar

Trotz ausgefeiltester Controllinginstrumente und Managementtheorien… Welcher Manager kann auf Anhieb sagen, was die exakten Prozesskosten der technischen Dokumentation sind? Wie steht es mit dem Image der TechDok-Abteilung im Unternehmen? Welcher Manager kann überhaupt sagen, wie die technische Dokumentation im Unternehmen hergestellt wird oder gar mit welchen Technologien und Systemen? Es ist einfach so: Technische Dokumentation ist eine Nische. Eine, in der wir sehr gerne leben. Das stimmt. Aber gemessen an der ERP-, PDM-, PLM-, MES-usw-Welt ist es eine kleine Nische. Produktinformationen sind jedoch – nicht nur rechtlich – Produktbestandteil und die Bedeutung müsste eine Größere sein. Wie kann man versuchen dies zu ändern?

Die Mitarbeit in einer der größten Standesorganisationen der technischen Redakteure (www.tekom.de) stellt für uns seit vielen Jahren eine Selbstverständlichkeit dar. Das Vorbereiten, Einreichen und Halten von Vorträgen zählt hier genauso dazu, wie das zur Verfügung stellen von Räumen für Regionalgruppentreffen. Kürzlich konnte ich bei Reisen nach England und Japan wieder feststellen: Wir in Deutschland sind in Puncto professionelle, systemunterstützende technische Dokumentation einfach Weltspitze. Wir haben hier in Deutschland eine ganze Reihe von Systemherstellern für technische Dokumentation und Anwender, die damit umzugehen wissen, die es so im Ausland nicht gibt.

Was fehlt ist eine Professionalisierung des Anbietermarktes und die entsprechende Präsenz in unterstützenden Organisationen. Letztlich kommt das allen – auch untereinander konkurrierenden Anbietern – zu Gute, wenn die B2B-Öffentlichkeit mehr von unserer Nische weiß. Meiner Meinung nach war die frühe und intensive Konfrontation des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus aufgrund der hohen Exportorientierung mit dem „Übersetzungsthema“ ein Grund, warum hier so viel Know-How und Systemunterstützung entwickelt wurde.

Natürlich gibt es noch andere Gründe, aber die Koppelung von Redaktionssystemen und den entsprechenden Translation-Memory-Systemen, war ein über Jahre hinweg virulentes Thema, welches immer bilateral gelöst wurde. D.h. Jeder CMS-Hersteller sprach mit jedem TMS-Hersteller. Nicht gut. Deshalb haben wir die Gründung des DERCOM initiiert und vorangetrieben. Ich bin froh, dass wir nun eine Plattform haben, um das Thema CMS-TMS-Koppelung nachhaltig mit dem COTI-Standard zu lösen. Das Vorgehen hierzu wird der Vorstand auf der tekom-Herbsttagung 2013 vorstellen und es ist gut, dass die zwei wichtigsten TMS-Hersteller im deutschen Markt auch ihre Mitarbeit bekundet haben. Gemeinsam können wir hier viel zum Nutzen unserer Kunden erreichen.

Seit über 10 Jahren ist die SCHEMA ebenfalls Mitglied im Fachverband Software des VDMA. An die wirtschaftliche Bedeutung des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus braucht man niemanden zu erinnern. Auch ist heute klar: Viele Maschinenbau-Unternehmer sind heute nicht mehr nur Maschinenbauer, sondern selbst große Software-Hersteller geworden bzw. brauchen Software um Maschinen herzustellen. Weil wir raus aus der Nische müssen, freut es mich, dass ich seit letzter Woche auch dort im Vorstand mithelfen kann. Vielleicht gelingt es unsere Nische in Zukunft bekannter zu machen, denn die technische Dokumentation und die damit verbundene Industrialisierung der Produktinformation kann m.E. in Zukunft ein entscheidender Wettbewerbsvorteil unserer Kunden sein. Hier gibt es immer noch viel zu tun. Wenn Sie Anregungen für diese Vereins- bzw. Verbandsarbeit für mich haben, können Sie mich jederzeit persönlich ansprechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s