SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH

Die Workshops der SCHEMA Conference 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Viele Teilnehmer der SCHEMA Conference schätzen den Workshop-Nachmittag am ersten Tag. Wir haben uns daher mit den Trainern, der SCHEMA-Hotline und Ihren Bestandskundenbetreuern zusammengesetzt: Welche Fragen werden häufig gestellt? Welche Nützlichkeiten sind mit dem letzten Release dazugekommen? Was wollten erfahrene Anwender schon immer mal wissen? Das Ergebnis ist eine gehaltvolle Mischung aus Workshops für Einsteiger, Fortgeschrittene und Power User. Dabei orientieren wir uns wie im letzten Jahr am Pistensystem für Skifahrer: Blau-Rot-Schwarz.

Udo Weber informiert Sie über Fragmente und Fragmentgruppen – jetzt auch typisiert“.
Lernen Sie dabei den bunten Strauß an neuen Elementen aus SCHEMA ST4 2016 besser kennen und finden Sie den Weg in die Praxis. Ebenfalls von Udo Weber gehalten wird der Workshop Relevante Querverweise automatisch erzeugen“ – Hier wird ein Überblick gegeben, wie Querverweise händisch und automatisch erzeugt werden können. Außerdem führt er Sie ein in die Projektspezifische Produktionsressourcen: das „Handschuhfach“ im Projekt“.

Michael Schemies zeigt Ihnen anhand von Beispielen „verschiedenen Möglichkeiten, Metadaten anzudrucken“. Ein Workshop zum Thema „Sondermaschinenbau – Die Herausforderung für jede Redaktion“ behandelt die Besonderheiten, die bei der kunden- oder auftragsspezifischen Content-Erstellung der Wiederverwendung entgegenwirken.

Dieter Pichl gibt Ihnen einen Einblick in die „Erweiterte Suche – wie geht das nochmal?“.
Die erweiterte Suche ist ein sehr mächtiges Werkzeug zum Auffinden von Informationen, insbesondere wenn mehrere Suchkriterien gleichzeitig erfüllt sein müssen. Aber – wie bedient man dieses Werkzeug denn nun eigentlich? Wir zeigen Ihnen dazu ein paar Beispiele. Der Vortrag zum Thema „Terminologie in ST4 – Rein-/Rausspiel?“ beantwortet die Fragen: Wie kommen die Daten in ST4 hinein? Wie kommen sie wieder heraus? Der Vortrag zeigt exemplarisch den Lexikonim- und export über Excel und TBX. Zu guter Letzt wird Dieter Pichl Ihnen erklären, wie Sie die Autorenunterstützung richtig einstellen“. Dieser Vortrag wird Ihnen helfen, die Entscheidung zum Vorbelegen der Parameter zu treffen und Tipps mit auf den Weg geben, wie Sie diese Einstellungen während der Arbeit mit dem System ändern können.

Pierre Hain wird einen Workshop halten zum Thema Am Limit – Eine unterhaltsame Einführung in fortgeschrittene Techniken mit STPath“. Er wird Ihnen einen Einblick geben, wie Sie mit Hilfe von STPath Verhalten und Aussehen von ST4 modifizieren oder sogar komplett neue Funktionen integrieren können – alles ohne den ST4 Standard zu verlassen.

Dr. Martin Hess lässt Sie einen „Blick unter die Motorhaube: Administration und Customizing des SCHEMA Content Delivery Servers“ werfen. In diesem Vortrag werden anhand von konkreten Beispielen verschiedene Aspekte der CDS Administration vertieft (z.B. der Aufbau von Datenpaketen, Facetten- und Benutzeradministration), sowie deren Zusammenspiel mit ST4 erläutert. Lassen Sie sich überraschen, was der SCHEMA Content Delivery Server für Sie bereithält.

Haben Sie Ihre Favoriten schon gefunden? Sie müssen sich bei der Anmeldung aber noch nicht darauf festlegen – Treffen Sie Ihre Wahl einfach spontan auf der SCHEMA Conference.

Fahne

Sind Sie schon zur SCHEMA Conference angemeldet? Hier http://www.schema.de/conference/de/ können Sie es gleich tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s