SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH

Catalog Content Integration – Ersatzteilkataloge mit Mehrwert aus ST4, CDS und CATALOGcreator®

2 Kommentare

Wenn Sie regelmäßig unseren Blog lesen, haben Sie es sicher schon bemerkt: Das Thema Automation spielt für uns als Redaktionssystem-Hersteller eine ganz zentrale Rolle. Einfach sauberen Content zu verwalten und zu generieren, das ist heute für ein modernes CMS nichts Besonderes mehr. Eine große Herausforderung besteht darin, sich in Landschaften aus ausdifferenzierten Expertensystemen zu integrieren und mit diesen Systemen möglichst effizient zu interagieren. Heute möchte ich Ihnen eine neue Integrationsmöglichkeit vorstellen, die Sie mit der Version 2017 unseres Redaktionssystems SCHEMA ST4 erhalten. ST4 können Sie dann direkt in die Welt der Ersatzteilkataloge integrieren.

Was leistungsfähige ETK-Systeme heute können

Für Ersatzteilkataloge (kurz ETK) hat sich über die Jahre eine ganz eigene Klasse an Systemen etabliert, die sogenannten ETK-Systeme. High-End-Anwendungen in diesem Bereich wie der CATALOGcreator® von TID Informatik ermöglichen eine vollautomatische Erstellung von Ersatzteilkatalogen auf Basis von Stücklisten aus einem ERP oder PLM.

Was am Ende sehr elegant aussieht als klassisches PDF-Produkt oder als interaktive HMTL- oder Mobilanwendung, ist technologisch gesehen eine beachtliche Leistung. bild3Daten aus unterschiedlichsten Quellen müssen miteinander kombiniert werden, zum Beispiel Ersatzteillisten und Explosionszeichnungen. Durch das ETK-System werden sie automatisch mit zusätzlichen Funktionen angereichert (z. B. automatische Hotspots auf den Zeichnungen).

Damit ist das Leistungsspektrum moderner ETK-Systeme aber noch lange nicht ausgereizt. Um ihren Servicetechnikern einen maximalen Nutzen zu bieten, reichern Unternehmen ihre ETKs heute in der Regel um Zusatzinformationen an. Videos, Feedbackformulare, Planungskomponenten … dank Standards wie HTML5, XML, SVG etc. sind den Möglichkeiten kaum noch Grenzen gesetzt.

Auf der Input-Seite kommt ST4 ins Spiel

Was hat das Ganze mit SCHEMA ST4 zu tun? Ganz einfach: Als Redaktionssystem ist ST4 für ETKs eine probate Quelle für Zusatzinformationen. Zusatzinformationen, die in anderen Systemen nicht vorliegen. Zum Beispiel Wartungsanleitungen.

Technologisch gesehen besteht die Schnittstelle von ST4 zum CATALOGcreator® aus einer speziellen Online Media Designer (OMD)-Produktion. Die für den ETK benötigten Inhalte werden so ausgespielt, dass CATALOGcreator® sie automatisch integrieren und verarbeiten kann. Voraussetzung in ST4 ist, dass der Content mit entsprechenden Metadaten angereichert ist. Oft reicht schon die Materialnummer als Identifikationsmerkmal aus.

bild1

Premium-Variante mit dem SCHEMA CDS

Mit dem SCHEMA CDS (Content Delivery Server) haben wir seit drei Jahren eine äußerst leistungsfähige Plattform zur Content-Verteilung im Portfolio. Und auch der CDS ist in Zusammenarbeit mit dem CATALOGcreator® eine interessante Kombination.

Während ein ETK Informationen nach der Logik „Geräteaufbau, Baugruppen, Ersatzteile“ organisiert, sind im CDS dank der Facettennavigation auch baugruppen-unabhängige Informationszugriffe effizient möglich. Darüber hinaus bietet der CDS durch seine Ausgabekanäle für mobile Endgeräte mit dem integrierten Offline-Modus und durch seine ausgefeilten Sicherheitsfunktionen deutliche Mehrwerte.

In diesem Szenario übernimmt der CDS die Verteilung des Contents – des Contents aus SCHEMA ST4 und der Katalog-Inhalte aus dem CATALOGcreator®. Das ist die Premium-Variante von Catalog Content Integration.

bild2

Mehr in Stuttgart auf der tekom-Tagung

Erstellt Ihre Redaktion auch Ersatzteilkataloge? Wollen Sie Ihre ETKs einfacher erstellen und trotzdem inhaltlich noch leistungsfähiger machen? Arbeiten Sie vielleicht sogar mit ST4 und CATALOGcreator®?

Dann lohnt sich bei der tekom-Tagung im November ein Besuch an unserem Messestand. In unserer Blue Box gibt es regelmäßig Vorführungen zur Integration von ST4, CDS und CATALOGcreator®. Also gleich vormerken:

TID + SCHEMA = Catalog Content Integration
Di, Mi, Do jeweils 11:15 – 12:00
Blue Box am SCHEMA-Stand (Halle 2, Stand C07)

Und natürlich stehen wir Ihnen immer gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Kommen Sie einfach vorbei.

Autor: Sebastian Göttel

Seit 1998 bei der SCHEMA. Anfangs in der Entwicklung, dann in der Beratung und schließlich im Vertrieb. Seit 2005 Leiter Vertrieb. Je nach Blickwinkel Abstieg oder Karriere. Denkt sehr gerne darüber nach, wie man komplexe Anforderungen mit unserer Standardsoftware abdecken kann. // Since 1998 with SCHEMA. Initially in development, then in consulting and eventually sales. Since 2005 Director Sales. Depending on your point of view descent or career. Thinks often about how to meet complex requirements with our standard software.

2 Kommentare zu “Catalog Content Integration – Ersatzteilkataloge mit Mehrwert aus ST4, CDS und CATALOGcreator®

  1. Hallo Herr Göttel,
    Das klingt interessant. Wir stellen allerdings keine Ersatzteilkataloge her, sondern eine Software und würden unsere Dokus auch gern automatisiert publizieren, wenn wir unsere Software bauen. Geht das damit auch, oder beschränkt sich die Funktion auf Ersatzteilkataloge bzw. eine bestimmte Software, mit der SCHEMA ST4 dann über eine Schnittstelle kommuniziert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s