Die SCHEMA Conference 2019 – Von Workflow, Content Delivery, Cocktails, DTM und Fußball

Über 500 Teilnehmer aus der ganzen Welt, 5 parallele Vorträge an 2 Tagen im NCC Mitte, 19 Aussteller im Messebereich, Entwickler und ganz SCHEMA zum Greifen nahe. Aber was hat das alles mit DTM, Fußball oder Cocktails zu tun? Das wissen alle, die dieses Jahr dabei waren. Alle anderen haben offensichtlich so Einiges verpasst. Aber wollen wir mal nicht so sein – Gehen wir die Highlights doch gemeinsam durch.

Begrüßung, Workshops und Abendveranstaltung

Ganz SCHEMA auf einer Bühne

Tag 1 begann mit einem großen Auftakt im größten Raum des NCC Mitte. Dort wurden alle Teilnehmer von unserer Moderatorin, den beiden Geschäftsführern Marcus Kesseler und Nobuyoshi Shimada, unserem Führungsteam und am Ende sogar der ganzen SCHEMA auf der Bühne begrüßt. Weiter ging es daraufhin mit Vorträgen unserer Entwickler, in denen Besucher von Jörg Arrenberg und Jochen Marczinzik mehr über die Feedback-Kultur bei SCHEMA erfahren durften. Wir l(i)eben nämlich Ihr Feedback und freuen uns über jede Rückmeldung zu unseren Produkten.

Im Rahmen dieser Eröffnung wurde auch nochmal hochoffiziell verkündet, dass Nobuyoshi Shimada Stefan Freisler als Geschäftsführer abgelöst hat und nun neben Marcus Kesseler für die SCHEMA verantwortlich ist. Außerdem wurden auch TID Informatik auf die Bühne gebeten, um sich als neues Mitglied der SCHEMA im Detail vorstellen zu können.

Workflow-Cocktails mit Pierre Hain

Am ersten Nachmittag ging es dann los mit einer geballten Ladung Fortbildung. In den Workshops unserer SCHEMA Profis erfuhren Besucher, was sich seit dem Release unseres Workflow Designers letztes Jahr so getan hat, wie Fuß- und Endnoten im ST4 Standard erstellt werden, wie Sie ihren SCHEMA Reader anpassen, für Content Delivery Lösungen Texte schreiben und Vieles mehr. Außerdem wurde die Workflow Automation Library bei zur Präsentation thematisch passenden Cocktails gekonnt vorgestellt.

Neu dieses Jahr waren neben unseren Vorträgen außerdem die interaktiven Workshop-Sessions unserer Entwickler, in denen Besucher vor spannende Fragen gestellt wurden. In Gruppen wurden hier gemeinsam Lösungen entwickelt und diskutiert.

Wem das noch nicht genug Entwicklung war, konnte unsere Backlog-Owner außerdem jederzeit an ihrem eigenen Stand besuchen und mit ihnen über unsere Produkte plaudern. Für ganz spezielle Fragen zum Produkt war unser SCHEMA Coach auch wieder zur Stelle.

Abendveranstaltung im Max-Morlock-Stadion

Zur Abendveranstaltung gab es dieses Jahr eine Premiere: Sie war im Max-Morlock-Stadion. Bei einem großen Empfang direkt am Rasen gefolgt von einer optionalen Führung durch das Stadion und wunderbarem Essen konnten alle Besucher den Abend gemeinsam ausklingen lassen.

Kundenvorträge und großer Abschluss

Motorsport und Dokumentation

Am zweiten Messetag ging es Vollgas weiter mit den Vorträgen unserer Kunden. Und die Qual der Wahl hat man dieses Jahr besonders deutlich gespürt. Von ENERCON, Adcubum, GEMÜ, Positive Technologies, INNIO Jenbacher, Rieter, BIOTRONIK, SEW-EURODRIVE, Kampf Schneid- und Wickeltechnik über Bosch, Epiroc, Miele, PARI, Otto Bock HealthCare bis zu Toyota gab es Vorträge zu den Einführungen des SCHEMA CDS, Augmented Reality und SCHEMA ST4, bestellungsabhängige Varianten und noch sehr viel mehr. Halten Sie die kommenden Wochen Ausschau hier im Blog. Wir werden einige dieser Themen hier für Sie aufbereiten. Ein besonderes Highlight war dieses Jahr Ulrich Michelt von Bosch Motorsport, der ein DTM-Fahrzeug mit zur Messe bringen durfte.

Unsere Partner nach der großen Verlosung

Ganz besonders möchten wir uns auch dieses Jahr bei unseren Partnern bedanken, die unsere Conference mit ihren professionellen Angeboten bereichert haben:

2W, A2, across, Carstens & Partner, Congree, Dogrel, Dokuwerk, Dr. Rieland, eDok, Faust Translations, Kaleidoscope, kothes, oneword, Schmeling + Consultants, SDL, T3, Transline

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: