What’s new in ST4 2020

Mit SCHEMA ST4 haben wir unser XML-Redaktionssystem zum einen um etliche spannende und hilfreiche Funktionalitäten erweitert, zum anderen haben wir für noch bessere Performanz gesorgt. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen einige der wichtigsten Neuerungen vor, die auch Ihre Arbeitsprozesse noch optimieren werden.

Suche: Was ist eigentlich in den letzten Tagen passiert?

Im Viewlet „Erweiterte Suche“ war es bis jetzt möglich (und bleibt es auch weiterhin), nach Knoten zu suchen, die an einem bestimmten Tag oder vor bzw. nach einem bestimmten Tag angelegt oder geändert wurden. Das ist richtig praktisch, wenn Sie das Suchergebnis auf die Knoten beschränken wollen, die beispielsweise seit dem letzten konkreten QS- oder Freigabedatum bearbeitet wurden. Was aber, wenn Sie sich beispielsweise einen regelmäßigen Überblick darüber verschaffen wollen, was, ausgehend vom aktuellen Zeitpunkt, in der letzten Woche passiert ist? Oder wenn Sie den Zeitraum nicht nur auf den aktuellen Tag, sondern noch genauer auf die vergangenen zwei Stunden festlegen wollen?

Solche Abfragen sind jetzt ebenfalls ganz leicht möglich, denn wir haben die Erweiterte Suche ergänzt um die Option, ausgehend vom aktuellen Zeitpunkt eine flexible Zeitspanne in der Vergangenheit zu durchsuchen. Dazu wählen Sie bei der Suche im Datenwert das Eingabefeld „angelegt am/innerhalb“ oder „zuletzt geändert am/innerhalb“, und darin den Wert „innerhalb der letzten“. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, nach Ihrem Bedarf die Zeiteinheit (Stunden, Tage, Wochen, Monate oder Jahre) und die Dauer (in Zahlen) anzugeben. Etwa: „innerhalb der letzten 10 Tage“, oder: „innerhalb der letzten 2 Stunden“. Und schon haben Sie das gewünschte Ergebnis vor Augen! Diese Suchabfragen können Sie auch wie gewohnt als Suchordner speichern und sind auf diese Weise jederzeit auf dem neuesten Stand, was die Arbeit am Projekt betrifft.

Suche: Woran habe ich gearbeitet?

Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Ergänzung der Erweiterten Suche: Im Eingabefeld „angelegt von“ und „zuletzt geändert von“ konnten Sie bislang die Suche auf konkrete User einschränken. Nun finden Sie zusätzlich, immer an oberster Stelle, auch den Eintrag „aktuellen Benutzer“. Wenn Sie diesen Eintrag in Ihrer eigenen Arbeitsumgebung auswählen, finden Sie noch komfortabler als vorher die Knoten, die Sie selbst bearbeitet haben. Zusätzlich ist aber ein besonderer Kniff möglich, wenn Sie eine Suche mit dieser Einstellung speichern und z. B. über die Gemeinsamen Suchen an Kolleginnen und Kollegen weitergeben: Weil sich der „aktuelle Benutzer“ immer auf den jeweils angemeldeten Benutzer bezieht, der die Suche ausführt, werden die Kolleginnen und Kollegen entsprechend jeweils ihre eigenen Knoten im Suchergebnis finden. Auf diese Weise können für alle Projektmitarbeiter einheitliche Abfragen zentral erstellt werden, die dann aber für jede und jeden die individuellen Treffer ermitteln.

Natürlich sind die neuen Möglichkeiten auch kombinierbar: So können Sie beispielsweise eine Suche erstellen nach den Knoten, die der je aktuelle Benutzer in der vergangenen Woche erstellt oder geändert hat. Mehr Überblick – für alle!

Lokale Schriften im Layout nutzen

Bei der Arbeit am Layout und der Produktion von Dokumenten können Sie wie gewohnt auf die systemweit installierten Schriftarten zugreifen – mit ST4 2020 ist es nun aber auch möglich, die Schriftarten zu nutzen, die lediglich lokal auf Ihrem Benutzerrechner installiert sind. Wie hilfreich das ist, zeigt sich vor allem bei der Weiterentwicklung von Layouts: Um das Aussehen und die Wirkung von neuen Schriftarten in Ihren Dokumenten zu testen, brauchen Sie diese nicht mehr zentral – evtl. über den Administrator – bereitstellen zu lassen. Sie installieren die Schriften einfach erst einmal auf Ihrem eigenen Computer. Nun können Sie in aller Ruhe sämtliche Ideen ausprobieren und den geeigneten Font auswählen, der in Zukunft eingesetzt werden soll.

„Das ging ja flott“ – schnellere Programmaktivitäten

Neben den oben genannten Neuerungen haben wir auch noch eine gute Nachricht hinsichtlich der Performanz von ST4: Wir haben für ST4 2020 nicht nur neue Funktionalitäten entwickelt – wir haben zusätzlich dafür gesorgt, dass die Arbeit damit sogar noch schneller vonstattengeht. Das erreichen wir, indem Programmaktivitäten nicht mehr auf dem Client, sondern direkt auf dem Server durchgeführt werden. Davon betroffen sind:

  • das Löschen von Knoten bzw. Teilbäumen – sowohl das Löschen (Verschieben) in den Papierkorb als auch das endgültige Löschen ist merklich schneller.
  • die Berechnung des Übersetzungsreports – sie erfolgt in deutlich kürzerer Zeit.
  • der Import und Export von Layouts – auch die Ausführung dieser Tätigkeiten erfolgt jetzt mit höherer Effizienz auf dem Server.

Hinsichtlich der eingespielten Bedienungsschritte ändert sich für Sie an diesen Stellen nichts – Sie werden nur viel flotter von ST4 bedient!

SCHEMA Live zu Animationen im Callout Designer

Zum Abschluss möchten wir Sie noch auf eine Online-Veranstaltung im Rahmen unseres neuen Formats „SCHEMA Live“ aufmerksam machen. Am 28.05. zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem neuen Feature „Callout in Motion“ Animationen direkt im Callout Designer von ST4 2020 erstellen oder Videos mit Texten und animierten Elementen anreichern können. Dort können Sie auch Fragen stellen, auf die wir live und direkt eingehen werden.

Noch mal kompakt zusammengefasst:
28.05.2020: SCHEMA Livestream Callout in Motion – „Der Animator“

Melden Sie sich gleich an:  im SCHEMA-Kundenbereich unter „Events > SCHEMA Live“!

Kommentar verfassen

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: