SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH


Hinterlasse einen Kommentar

ST4 als Risikomanagement-Tool bei Philips

Mehr als 100 Benutzer auf 3 Kontinenten arbeiten bei Philips mit SCHEMA ST4: Sie erstellen damit unter anderem Gebrauchsanleitungen, die in bis zu 35 Sprachen übersetzt werden. Diese Zahlen zeigen, wie wertvoll ST4 in vernetzten Strukturen ist. Aber es kommt noch eine spannende Besonderheit bei Philips hinzu: Philips Medical Systems DMC GmbH am Standort Hamburg nutzt ST4 auch in der Service-Information für den Bereich Medizintechnik – dabei erstellen und verwalten die Mitarbeiter Fehlersuchbäume direkt in ST4.

Wir haben uns dazu mit Sascha Bähr unterhalten, der bei Philips Medical Systems DMC GmbH für die Administration von SCHEMA ST4 zuständig ist. Auf der SCHEMA Conference im Mai 2017 hat er gezeigt, wie Philips ST4 für Fehlersuchbäume verwendet – ein spannender Use Case. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

SCHEMA ST4 länderübergreifend: 70 % weniger Übersetzungskosten, 60 % mehr Dokumente

Wenn Produkte in verschiedenen europäischen Ländern hergestellt werden und am Ende der Lieferkette zu einer Anlage beim Kunden zusammengebaut werden, bedeutet das nicht nur Herausforderungen für Logistik und Vertrieb. Auch die Installations- und Betriebsanleitungen müssen stimmig sein – der Kunde will die Anlage schließlich sicher benutzen können. Und auch der Installateur benötigt die richtigen Infos an der richtigen Stelle. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Redakteure, Produktmanager, Prozessverantwortliche – alle arbeiten mit SCHEMA ST4

Ein IT-Unternehmen. Knapp 1000 Mitarbeiter – davon nutzen über 200 regelmäßig SCHEMA ST4. Was Carmen Plösch auf der diesjährigen SCHEMA Conference über den Einsatz von ST4 bei SSI Schäfer IT Solutions berichtet hat, macht uns als Hersteller zugegeben ein bisschen stolz. Denn SSI Schäfer nutzt unser CCMS abteilungsübergreifend. Es ist fester Bestandteil der zentralen Informationsprozesse und kann damit seine Potenziale besonders gut ausspielen. In diesem Post haben wir die wichtigsten Punkte aus ihrem Vortrag noch einmal für Sie zusammengefasst. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

CMS ferngesteuert: Kunde bestellt – und ST4 liefert automatisch

Können Sie sich das vorstellen? Ein Kunde bestellt auf einer Web-Plattform ein technisch anspruchsvolles Produkt. Aus über 170 Optionen wählt er die gewünschten aus. Und mit Auslösen der Bestellung startet nicht nur die Fertigung seiner Individualkonfiguration. Auch die Betriebsanleitung dazu wird im Hintergrund in Auftrag gegeben. Inhaltlich so individuell wie das Produkt – aber konfektioniert, erstellt und in den weiteren Prozess integriert ohne aktives Eingreifen eines Redakteurs. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Modular und proaktiv – Produktkommunikation mit ST4 und CatalogCreator®

Herr Gruber-Barowitsch, Sie leiten bei KOMPTECH die Technische Dokumentation. Was sind das für Produkte, die Sie dokumentieren? Und worin liegen für Sie die zentralen Herausforderungen dabei?

Komptech ist ein international führender Technologieanbieter von Maschinen und Systemen für die mechanische und biologische Behandlung fester Abfälle und für die Aufbereitung holziger Biomasse als erneuerbarer Energieträger. Die Produktpalette umfasst mehr als 30 unterschiedliche Maschinentypen, die die wesentlichen Verfahrensschritte moderner Abfallbehandlung abdecken, also Zerkleinerung, Trennung/Separation und biologische Behandlung. Stets im Mittelpunkt: Innovative Technik und Lösungen, die ein Maximum an Kundennutzen garantieren.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

ST4 im Verbund mit anderen Expertensystemen – Geberit bringt zusammen, was zusammen gehört

Technische Dokumentation ohne aktuelle Produktdaten: das geht gar nicht. Falsche Technische Daten, Bemessungen, Seriennummern und Begrifflichkeiten verwirren nicht nur den Leser, sondern können auch rechtliche Folgen haben. Natürlich kann man fleißige Redakteure beauftragen, die Informationen in ST4 stets aktuell zu halten. Bis zu einer bestimmten Datenmenge ist das vielleicht realisierbar. Was aber bei einer großen Menge an Produktdaten, noch dazu, wenn sich diese dauernd ändern?

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Miele macht es vor: Automatisiertes Layout funktioniert

Content-Management und Layouting – das waren bis vor Kurzem noch weitgehend unterschiedliche Disziplinen bei Miele. Mit der XML-Revolution und dem folgenden Umzug der Inhalte in SCHEMA ST4 änderte sich die tägliche Arbeit. Der daraus resultierende Performancegewinn in der Inhaltsverwaltung machte jedoch Eines ganz deutlich: auch der klassisch ausgelagerte DTP-Prozess musste sich ändern. Schnell kam die Frage auf, ob ST4 diesen verlustfrei übernehmen und automatisieren kann. All das unter der Berücksichtigung der sehr hohen Qualitätsanforderungen an die Kundendokumentationen. Weiterlesen