SCHEMA Blog

Corporate Blog der SCHEMA GmbH


Hinterlasse einen Kommentar

Intelligente Informationen mit Machine Learning und dem SCHEMA Content Delivery Server

Intelligente Informationen sind derzeit das große Thema bei vielen Firmen, die ihren Kunden oder Mitarbeitern Inhalte effizient und situativ bereitstellen möchten, z.B. mit einem Content-Delivery-Portal wie dem SCHEMA Content Delivery Server.

Dem entgegen steht jedoch oft ein hoher manueller Aufwand für die Anreicherung der Inhalte mit Metadaten. In diesem Beitrag sollen Möglichkeiten gezeigt werden, wie mit Hilfe von Machine Learning und Web Hooks eine nahtlose Automatisierung und Integration dieses Prozesses realisiert werden kann. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Automatisierte Unterstützung bei der Qualitätssicherung durch Schematron

Bei der Qualitätssicherung von Technischer Dokumentation wird oft nach dem Vier-Augen-Prinzip gearbeitet. Doch es gibt kleine Unsauberkeiten oder Fehler, die sich auch nach gründlicher Kontrolle immer wieder in den Text schleichen. Praktisch wäre es, gewisse formale Regeln, wie zum Beispiel die Groß-/Kleinschreibung in Überschriften, automatisiert zu prüfen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Redakteure, Produktmanager, Prozessverantwortliche – alle arbeiten mit SCHEMA ST4

Ein IT-Unternehmen. Knapp 1000 Mitarbeiter – davon nutzen über 200 regelmäßig SCHEMA ST4. Was Carmen Plösch auf der diesjährigen SCHEMA Conference über den Einsatz von ST4 bei SSI Schäfer IT Solutions berichtet hat, macht uns als Hersteller zugegeben ein bisschen stolz. Denn SSI Schäfer nutzt unser CCMS abteilungsübergreifend. Es ist fester Bestandteil der zentralen Informationsprozesse und kann damit seine Potenziale besonders gut ausspielen. In diesem Post haben wir die wichtigsten Punkte aus ihrem Vortrag noch einmal für Sie zusammengefasst. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Information 4.0 – Wir begleiten Sie in die neue Welt des intelligenten Contents

Die tekom-Jahrestagung in Stuttgart kommt immer näher. „Intelligente Informationen“ hat sie sich als Fokusthema auf die Fahnen geschrieben – und das aus gutem Grund. Denn was unter dem Label „Industrie 4.0“ bzw. „Information 4.0“ gerade ins Rollen kommt, wird Industrie- und eben auch Informationsprozesse komplett verändern.

Als Redaktionssystem-Hersteller trifft uns diese Thematik nicht unvorbereitet. Schon seit Jahren bieten wir Funktionen und Technologien an, die genau in die Lücke stoßen, die sich durch neue Formen selbstgesteuerter Prozesse für das Content-Management ergeben. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Klasse Content mit dem PI-Fan!

Der Einsatz von Redaktions- bzw. Content-Management-Systemen (CMS) ist mittlerweile zu einem echten Breitenthema geworden. Der Markt der Anbieter hat sich formiert und sortiert. Die Systeme sind dabei über die Jahre gereift und haben eine Vielzahl von Funktionen aus einer noch größeren Anzahl von realen Projekten und Implementierungen hinzugewonnen. Sie unterscheiden sich aber in zahlreichen wichtigen Details und haben auch in der Anwendung durchaus verschiedene Schwerpunkte. Grundlage ist aber immer das Denken und Arbeiten in modularen Einheiten, in der Wiederverwendung von Inhalten und in der Unterstützung wichtiger Prozesse. Letztere umfassen das Varianten-, Versions- und Übersetzungsmanagement sowie vielfältige Publikationsmechanismen für alle aktuell benötigten Medien und Formate. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

„Vom Markt haben wir sehr positive Resonanz“ – der Online Media Designer aus Entwickler-Sicht

Der Online Media Designer (kurz OMD) ist zweifellos eine der spannendsten Neuerungen in ST4 2016. Wir haben auch hier im Blog schon über ihn berichtet. In diesem Post wollen wir Matthias Hofmann zu Wort kommen lassen. Er ist der offizielle Backlog Owner und hauptverantwortlich für die Produktentwicklung. Wie fing das mit dem OMD eigentlich an? Was waren die Freuden und Leiden während der Entwicklungszeit? Wie sieht er das Ergebnis in der Rückschau? Fragen, auf die er für uns hier antwortet.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Klare Leseempfehlung: Technische Dokumentation mal ganz anders betrachtet

Ralf_Robers_Web

Unser langjährige Kunde Ralf Robers hat zusammen mit Martin Böcker 2015 das Buch „Kundendokumentation für Konsum- und Investitionsgüter“ veröffentlicht. Aus unserer Sicht verdient es das Prädikat „besonders gehaltvoll“. Es nimmt wirklich den gesamten Erstellungsprozess der technischen Dokumentation unter die Lupe und betrachtet alle Facetten – vom Management bis zur Qualitätssicherung über Schreiben und Gestalten. Und bei allen Themen halten die Autoren die Balance zwischen Theorie (sehr anschaulich!) und Handlungsperspektive. Deshalb möchten wir es hier etwas ausführlicher vorstellen. Hierzu haben wir Ralf Robers ein paar Fragen gestellt. Weiterlesen